Logo
05.06.2019

Vorbereitung auf DTTB-Talentcup

Vier junge Nachwuchsasse meldete der R.TTV.R für den Talentcup des DTTB in Düsseldorf und schickte diese auch zu dem wenige Tage vorher stattfindenden Lehrgang.

Mit einem kleinen, aber hochmotivierten Team reiste der R.TTV.R mittwochs nach Düsseldorf an. Bevor am Wochenende der DTTB-Talentcup stattfinden sollte, bot der Deutsche Tischtennis-Bund die Möglichkeit einen mehrtägigen Lehrgang im Deutschen Tischtennis-Zentrum zu absolvieren. Neben dem R.TTV.R nahmen auch die Verbände aus Berlin, Brandenburg, Hamburg, Niedersachsen, Sachsen und Sachsen-Anhalt diese Einladung wahr. 

Ole Kaspers (TSG Mainz-Drais), Samuel Roushanai (SV Offenheim) und Phil Schweitzer (TTF Oberwesterwald) wurden von Johanna Braun (TTC Wirges), dem einzigen Mädchen der Gruppe, komplettiert. Aus der Pfalz war mit Vivienne Zimmermann (TTV Otterstadt) noch ein bekanntes Gesicht dabei. Begleitet wurden die Nachwuchsasse des R.TTV.R von Verbandstrainer Felix Füzi.

Nach der kurzen Begrüßung durch Dirk Wagner, der nach seiner Beschäftigung beim Bundesligisten TTC Zugbrücke Grenzau nun für den DTTB im Tischtennis-Zentrum tätig ist, ging es gleich mit der ersten Trainingseinheit los.

Schwerpunkt dieser und der folgenden vier Einheiten an den nächsten zwei Tagen waren einzelne technische Details wie der Hüfteinsatz beim Vorhandtopspin, aber auch die Eröffnung mit Vorhand und Rückhand auf Unterschnitt. Daneben setzten sich die Teilnehmer des R.TTV.R in Absprache mit den Trainern selbst Trainingsziele, Phil Schweitzer arbeitete zum Beispiel intensiv an seinem Rückhandblock. "Unsere Teilnehmer haben hier ausnahmslos gut trainiert und die Gelegenheit genutzt auch einmal mit anderen Partnern zu trainieren", zeigte sich Verbandstrainer Felix Füzi sehr zufrieden mit dem Auftreten seiner Schützlinge.

Auch Dirk Wagner vom DTTB fand bei der Abschlussbesprechung am Freitag lobende Worte: "Solche Lehrgänge sind wichtig, um sich stetig weiterzuentwickeln. Es ist besonders schön, dass solche Gelegenheiten genutzt werden und verbandsübergreifend trainiert wird. Seit der 1.Stufe der DTTB-Talentsichtung im Februar haben einige Spieler einen Schritt nach vorne gemacht."


Zeitraum