Logo

Vereinsführung

Vereinsservicetag - Vorstellung der Workshops

Workshop: Aufsichtspflicht und Kinderschutz
Referent: Susanne Weber (SBR, Geschäftsführerin Sportjugend Rheinland)
 
Fälle von sexuellen Übergriffen kommen auch im Sport vor.

Wo beginnt sexueller Missbrauch und wie verhält sich der Übungsleiter oder Betreuer richtig.

Wie schützen wir die uns anvertrauten Kinder und verhindern, dass potentielle Täter in unserem Verein aktiv werden ?

 

Workshop-Steckbrief

Beginn des Workshops: 13.00 Uhr und 15.00 Uhr

Dauer des Workshops: jeweils 90 Minuten

Zielgruppe: Jugendleiter und Jugendbetreuer der Vereine

 

Referenten-Steckbrief

Referent: Susanne Weber

Aktuelle Funktionen:

- Geschäftsführerin der Sportjugend Rheinland (seit 2008)

- studierte Sportmanagerin

- ehrenamtliche Abteilungsleiterin eines Turnvereins

- Übungsleiterin in verschiedenen Kindergruppen

- Aktive Sportarten: Turnen, Leichtathletik, Tanzen

Susanne Weber beschäftigt sich im Rahmen ihres Aufgabenfeldes bei der Sportjugend Rheinland seit 2008 mit dem Thema Kinderschutz.


Workshop: Sponsoring im Verein
Referent: Matthias Edinger (RTTV, Pokalspielleiter im RTTV)
 
Wie gewinne ich Sponsoren für mein Projekt bzw. meinen Verein? Was versteht man unter den Grund­lagen des Sponsorings (Definition und Basisinformationen), was bedeuten Timing und Budget, Prozess von der Anfrage bis zum persönlichen Gespräch, Sponsoring-Angebot, Sponsoring-Pakete und Sponsoring-Werkzeuge für den Verein?

Workshop-Steckbrief

Beginn des Workshops: 10.00 Uhr und 13.00 Uhr

Dauer des Workshops: jeweils 90 Minuten

Zielgruppe: Kassenwarte und Vorsitzende der Vereine

 

Referenten-Steckbrief

Referent: Matthias Edinger (RTTV; Pokalspielleiter im RTTV)

Aktuelle Funktionen:

- Pokal-, Turnier- und Sponsorenwart im RTTV

- Sportausschussmitglied im RTTV

- Abteilungsleiter der SG Frei-Laubersheim/Hackenheim/Winzenheim e.V.

Frühere Funktionen (u.a.):

- Jugendwart der SG Frei-Laubersheim/Hackenheim/Winzenheim e.V.

- FSJ'ler beim RTTV

Betreibt Tischtennis seit: 1996

Matthias Edinger  hat im Bereich des RTTV ein interessantes Sponsoringkonzept auf die Beine gestellt und verwirklicht. Zahlreiche Praxisbeispiele runden den Workshop ab.


Workshop: Generationswechsel im Verein
Referent: Dr. Daniel Illmer (Externer Dozent, DOSB)
 

Die Nachbesetzung von Vorstandsämtern gestaltet sich oftmals schwierig. Die Gründe dafür sind unterschiedlicher Natur. Oft wird erst bei akutem Handlungsbedarf krampfhaft nach Nachfolgern gesucht, nicht selten sind Aufgaben für zu vergebenden Ämter nicht klar, mitunter „klammern“ sich auch langjährige Vorstandsmitarbeiter an Ihre Posten und der Generationswechsel wird problematisch.
Das vielfach praktizierte Notfallprinzip ist heute zum Scheitern verurteilt. Die Nachbesetzung von Vorstandsämtern muss vielmehr ein vorausschauender und systematischer Managementprozess sein. Gezielte, rechtzeitige Kandidatensuche, klare bedarfsorientierte Aufgabenbeschreibungen, Informationsweitergabe und Einarbeitung und nicht zuletzt eine wirkliche Anerkennungskultur sind die wesentlichen Eckpunkte einer gelingenden Ehrenamtsförderung. Aber auch psychologische und soziologische Aspekte spielen eine Rolle bei der Gewinnung von Ehrenamtlern.

Wen kann man ansprechen, wie kann Vorstandsarbeit besser strukturiert werden, wie kann man Lust machen auf ein Ehrenamt, welche Medien kann man für die Ehrenamtssuche nutzen? 
 
Workshop-Steckbrief
Beginn des Workshops: 15.00 Uhr
Dauer des Workshops: jeweils 90 Minuten
Zielgruppe: Vorsitzende der Vereine
 
Referenten-Steckbrief
Referent: Dr. Daniel Illmer
Dr. Daniel Illmer ist Geschäftsfeldleiter der Führungs-Akademie des DOSB. Im ehrenamtlichen Bereich gehört er dem Vorstand der Sportjugend Hessen an.
Sportlich aktiv betreibt er Marathon und Klettern.
In der Verbandsarbeit ist er zur Zeit als stellvertretender Vorsitzender des Sportkreises Frankfurt aktiv und als erfolgreicher Sportschütze – u.a. dreifacher Deutscher Meister im Einzel- und der Mannschaft - weiß er, welche Genugtuung und Freude, aber auch welchen An- und Herausforderungen der Leistungssport an die Aktiven stellt.