Logo
11.01.2018

R.TTV.R Senioren Einzelmeisterschaften

Kai Otterbach, SF Nistertal

Kai Otterbach (SF Nistertal) setzte sich bei dem dem Senioren Ü40 im Einzel gegen Dieter Wrzodek (Wackenheim) durch.

Am ersten Januarwochenende wurden in Langenlonsheim wieder traditionell die „Verbandsmeisterschaften“ der Senioren ausgetragen. Im 2. Jahr kooperationsmäßig mit dem TTVR und dem RTTV zusammen.

Hierbei geht es um die Qualifikation für die Südwestdeutschen Meisterschaften (Region 7).

Bei den Ü 40igern (12 Teilnehmer) setzte sich der Favorit Kai Otterbach, SF Nistertal,  durch. Insgesamt verlor er nur einen Satz und verwies den Wackernheimer und Vorjahressieger Dieter Wrzodek auf den 2. Platz. Bis ins Halbfinale drangen noch Joachim (Joba) Baustert vom VfR Simmern und Heiko Zecha vom TV Feldkirchen vor.

Weitere qualifizierte waren noch die Viertelfinalisten Ralf Holzmann (TV Feldkirchen) und Stefan Kröhl (TSV Wackernheim).

Im Doppel ging der Sieg an die Wackernheimer Kröhl/Wrzodek vor Baustert/Delp (Post SV Mainz).

Nur 3 Teilnehmer gab es bei den Damen Ü 40. Diese waren aber gleichwertig und es gab spannende Spiele die allesamt im 5. Satz endeten. Es siegte schließlich Timea Daamen vom TTC Worms – Horchheim vor Claudia Benard (SF Nistertal) und Christiane Kaiser (TTG Willmenrod/Langenhahn).

Im Doppel spielten dann alle Damen aus den verschiedenen Altersklassen zusammen. Das war sportlich natürlich wertvoller. Dort setzte sich dann im Endspiel knapp in 5 Sätzen Anja Becker (TuS Rheinböllen) mit Ursula Schwickert (SG Kirchberg/Rhaunen) gegen Daamen/Benard durch.

Ebenfalls im System „alle zusammen“ wurde der Mixedtitel ausgespielt. Dort hatten die eingespielten Nistertaler Otterbach/Benard wenig Mühe den Titel zu holen. 2. wurde Ulrike Hungerbühler (SG Mühlbachtal)/Ralph Delp.

Bei den Ü 40igern bis 1550 Punkte wurde der Sieger in einer 4er Gruppe ausgespielt. Es gewann Martin Kintzinger (SV Morscheid) vor Peter Nowicki (SV Kirschroth). 3. wurde Sascha Enkirch (TuS Horchheim) vor Oliver Groß (Idarer Turnverein).

16 Teilnehmer spielten in der Ü 50iger Klasse. Auch hier setzte sich der Favorit durch. Alexander Krießbach (TV Leiselheim) siegte im schnellen Endspiel gegen Markus Ströher (Spfr. Höhr-Grenzhausen) 3:0. Bis ins Halbfinale drangen noch Andreas Holz (VfL Kirchen) und Christian Oder (TTSG Selztal) vor. Dieser profitierte von der Verletzung vom favorisierten Marcus Berott (TSV Wackernheim).

Das Doppel gewannen beide dann trotzdem zusammen. Mit 3:1 siegten Berott/Oder gegen Ströher/Holz.

4 Damen spielten die Ü 50iger Klasse im System Jeder gegen Jeden aus. Souverän siegte Ursula Schwickert vor Anja Becker, Kornelia Braun und Doris Hannappel (beide TTSG Willmenrod/Langenhahn).

Die quantitativ stärkste Klasse war die Ü 50 bis 1550 Punkten. 21 Teilnehmer!

Martin Förtig (TV Windesheim) ging als Sieger hervor. Mit 3:0 im Endspiel hatte Dieter Korfmann (TGM Budenheim) keine Chance. Endstation im Halbfinale war für Edgar Kemmer (TuS Rheinböllen) und Steffen Probstfeld (TTSG Niederhausen/Norheim).

Das Doppel gewannen Probstfeld/Förtig gegen Friedhelm Krey/Peter Scheugenpflug (SV Olmpia Eschelbach).

Auch die Ü 60iger Klasse wurde Jeder gegen Jeden ausgespielt (5 Teilnehmer). In vielen guten Spielen siegte schließlich Michael Werle (TTC GW Kirn) knapp vor Herbert Barthen (TSV Wackernheim). 3. wurde „Mein Gott Walter“ Weil von den DJK Mainz Finthen.

Das Doppel ging mit 3:2 an Dieter Uenzen (SV Eintracht Mendig)/Werle gegen Barthen/Weil.

3 Teilnehmerinnen waren in der Ü 60igerinnen Klasse am Start. Ulrike Hungerbühler siegte vor Karin Dietrch (TSG Mainz Drais) und Myriam Hoos (DJK Bingen- Büdesheim).

Die Senioren Ü 60 bis 1550 Punkte wurde von 11 Teilnehmern war genommen. Zuerst in 2 Gruppen, dann das Halbfinale und Finale war das System. Es siegte Klaus Hörter von der SG Weißenthurm-Kettig vor Werner Breitbach vom TSV Lay. Jeweils 3. wurde Bernd Emmel (TuS Rheinböllen) und Lothar Zehe (TuS Horchheim). Im Doppel waren Breitbach/Hörter nicht zu schlagern. 2. wurde Wolfgang Molzberger (TTG Vallendar)/Emmel.

Bei den Ü 65igern waren 12 Spieler am Start. Mal wieder war „der Hexer“ Bernd Schuler vom TV Cochem nicht zu schlagen. Auch die anderen 3 auf dem Treppchen waren keine unbekannten. Gerd Hilgert als 2. (TTV Speicher) vor den 3. Egon Kreis (TTC Talling) und Dietmar Vogl (SV Alsdorf).

Das Doppel ging mit 3:1 an Hilgert/Schuler gegen Vogl/Peter Ermert (TuS Weitefeld/Langenbach).

9 Leute waren in der Ü 70 am Start. Hier hatte Friedhelm Paus von der TTG Torney/Engers im Endspiel gegen Werner Heck (DJK Mainz-Finthen) die Nase vorn. Ins Halbfinale stießen noch Hans-Georg Krämer (SSV Hattert) und Josef Link (TTG Torney/Engers) vor.

 Das Doppel ging knapp in 5 Sätzen an Link/Paus vor Krämer/Karl-Heinz Donath SG Kirchberg/Rhaunen.

Ebenfalls 9 Teilnehmer waren in der Klasse Ü 75 an den Tischen. Gerhard Theiß (SG Frei-Lauberheim) hieß schließlich der Sieger. Er setzte sich mit 3:1 gegen den Nauorter Bernd Elfert durch. Im Halbfinale unterlag überraschend Heinz Beuscher (TTSG Niederhausen/Norheim) und Volker Große Meininghaus (TTC Ahbach).

Im Doppel waren Mikler (SV Irsch Saar)/Große Meininghaus nicht zu schlagen. Theiß/Siegfried Just (TSV Wackernheim) unterlagen mit 3:1.

Auch die Ü 80 Konkurrenz wurde besetzt. Der Beste der 5 Akteure war Günter Krauß vom TTC Nauort. Wilhelm Lambrich von der TTG Torney/Engers wurde 2. vor Kurt Reuther (TuS 04 Monzingen).

Im Doppel gewannen Reuther/Lambrich 3:0 gegen Heil/Krauß.

Abschließend ist noch zu erwähnen das der TTC Laubenheim unter der Gesamtleitung von Ulrich Korrell hervorragende Bedingungen geschaffen hat und auch der Imbiss mit viel Herzblut betrieben wurde (Weltklasse Cheeseburger!, und u.a. lecker Kuchen).

Und auch die Turnierleitung funktionierte sehr gut, abgesehen von den technischen Problemen am Samstag.

Am Wochenende 10.3.18 geht es jetzt in Ingelheim für die qualifizierten Spieler um die begehrten Tickets für die Deutschen Meisterschaften.

Allen Teilnehmern viel Glück!!!!

 


Alexander Kriesbach; TV Leiselheim

Michael Werle, TTC Grün-Weiss Kirn

Dieter Wrzodek, TSV Wackemheim

Ulrike Hungerbühler, SG Mühlbachtal

Anja Becker, Tus Rheinböllen

Herbert Barthen, TSV Wckemheim

Markus Ströher, Spfr Höhr-Grenzhausen

Ursula Schwickert, SG Kirchberg-Rhaunen

Hans-Martin Scheugenpflug, TTC Wirges

Josef Link, TTC Torney/Engers

Friedhelm Paus, TTC Torney/Engers

Bernd Schuler, TV Cochem

Joachim Baustert, VfR Simmern

Thomas Schlangen, TTG Mündersbach-Höchstenbach

Egon Kreis, TTC Talling

Senioren 40 Mixed

Senioren 40 Einzel

Senioren50 Doppel

Senioren 50 Einzel

Seniorinnen 40 Doppel

Senioinnen 40 Einzel

Seniorinnen 50 Einzel

Seniorinnen 60 Einzel

Zeitraum