Logo
Sport Jugend
22.05.2017

Verbandsentscheid der minis

Milena und Silas vertreten den TTVR beim Bundesminifinale im eigenen Verband

 

 

Während Milena Manner (Koblenz-Lay) souverän im Feld der 21 Mädchen bis 10 Jahre alle Gegnerinnen beherrschte und im Turnierverlauf ohne Satzverlust blieb, qualifizierte sich Silas Bauer (Buchholz/Ww.) mit einer Niederlage als Gruppenzweiter für die Hauptrunde. Dort überstand er die ersten beiden Runden deutlich und musste sich im Halbfinale gegen Aaron Schweitzer (Neunkhausen) noch einmal strecken, um letztlich ins Finale einzuziehen. Hier traf er wieder auf Fabio Blum (Idar-Oberstein), der ihm in der Gruppenphase die knappe 5-Satz-Niederlage beibrachte. Und auch das Finale zeigte: beide spielen auf einem schon sehr hohen Niveau Tischtennis. Während die ersten 4 Sätze im Finale hart umkämpft waren, konnte Silas den entscheidenden fünften Satz dann doch deutlich mit 11:3 gewinnen.

Milena Manner und Silas Bauer vertreten damit den TTVR beim Bundesfinale (09.-11.06.2017) in Oberwesel.

Leider waren nur 4 Mädchen in der Altersklasse 11/12 Jahre am Start. Sophie Bolkenius aus Niederfell sicherte sich den Turniersieg mit drei klar gewonnenen Spielen vor Julia Meidt (ebenfalls Niederfell).

Der Sieger in der Altersklasse der Jungen bis 12 Jahren, Nils Petrov (Lehmen), musste auch bereits in der Vorrunde eine Niederlage hinnehmen, kämpfte sich dann aber durch die Hauptrunde bis ins Endspiel vor. Dort traf er auf den bis dahin souverän aufspielenden Jean-Maxime Mager (Hachenburg). Beide lieferten sich ein spannendes Duell auf Augenhöhe, das Nils Petrov erst im Entscheidungssatz mit 11:9 gewann.

Die Wettbewerbe für die 11/12-jährigen enden auf Verbandsebene, hier wird kein Bundesfinale ausgespielt.

Herzlichen Dank an die freiwilligen Schiedsrichterkinder des TuS Rheinböllen und die Helfer des Fördervereins Jugend-Leistungssport im Rheinland, die durch ihren Einsatz zum Gelingen dieses „Events“ beigetragen haben.

 

Anja Becker, Vizepräsidentin Jugend

 

 

 


Zeitraum