Logo
06.02.2017

Ilsa Krebs schafft die 1. Hürde

v.l.n.r. Torben Seibert, Kaylee Mesenholl, Ilsa Krebs, Jordi Heinze (RTTV) und Henri Sefrin (RTTV)

Einladung zur 2. Stufe der DTTB Sichtung.

An den vergangenen 4 Tagen fand im thüringerischen Suhl die 1. Stufe des Talentsichtungsprogramms des deutschen Tischtennis Bundes unter der Leitung vom ehemaligen Bundestrainer Ronald Raue statt. Torben Seibert, Ilsa Krebs (beide TTC Mülheim Urmitz Bahnhof) und Kaylee Mesenholl (TTC Ockenfels) wurden vom Verbandstrainer Carsten Schmidt begleitet. In 8 Trainingseinheiten konnten die Kinder zeigen, was sie schon gelernt haben. Dabei trafen sie auf die benachbarten Verbände Rheinhessen, Hessen, Pfalz, Saarland und Thüringen.

Nach den Wettkämpfen am Samstag Abend stand es dann fest: Ilsa Krebs wird zur 2. Stufe eingeladen, wo sie dann auf alle anderen in Deutschland gesichteten Kinder trifft. Kaylee Mesenholl machte ebenfalls einen guten Eindruck, zumal sie ein Jahr jünger war als der Rest. Somit hat sie im nächsten Zyklus eine realistische Chance auf ein Weiterkommen. Torben Seibert konnte gerade im Wettkampf nicht ganz an seine Leistungen anknüpfen und befand sich im Mittelfeld. Dennoch hatten alle 3 Kinder enorm viel Spaß und Freude am Training.

"Es war eine tolle Erfahrung für unsere 3 Kinder. Sie haben alles gegeben an diesen 4 Tagen. Das Ilsa nun die Chance hat sich weiter zu präsentieren finde ich beeindruckend. Gerade die Konkurrenz aus Hessen war sehr stark. Wir müssen nun bis zum Lehrgang im März viel arbeiten und dann schauen wir mal, ob sie den gleichen Weg einschlagen kann wie die 2 Jungs im letzten Zyklus." sagte Carsten Schmidt zu diesem Wochenende.

Das Talentsichtungsprogramm des DTTB ist in 3 Stufen aufgeteilt. Die 1. ist eine Regionalsichtung, die 2. und 3. dann eine national übergreifende. Schon im letzten Zyklus konnten mit Tobias Sältzer und Etienne Gawlick 2 Rheinländer die komplette Sichtung durchlaufen und trainieren nun im Talentkader des Bundes.


Zeitraum