Logo
12.12.2016

Tabellenzweiter aus Ochsenhausen gastiert in Grenzau

Foto (Nicolai Schaal): Yuto Muramatsu hat mit 6:1 die beste Spielerbilanz im Ochsenhausener Team.

TTC Zugbrücke Grenzau – TTF LIEBHERR Ochsenhausen: Sonntag, 18.12.2016, 15 Uhr

Ein 0:3 am ersten Spieltag: Für das Team von Cheftrainer Dirk Wagner begann die Saison gleich mit einem extrem schweren Auswärtsspiel. Das neuformierte Team des TTC Zugbrücke Grenzau war in Ochsenhausen chancenlos, konnte lediglich zwei Sätze gewinnen. Jetzt sehen sich beide Teams zum Start in die Rückrunde wieder. Die Gäste kommen nach einer starken Hinrunde als Tabellenzweiter ins Brexbachtal. Die Partie in der Zugbrückenhalle beginnt am Sonntag um 15 Uhr.

Rückblende: Im Hinspiel verlor Grenzaus Spitzenspieler Kou Lei gegen Jakub Dyjas (1:3), Kohei Sambe musste sich Hugo Calderano geschlagen geben (1:3), und auch Liang Qiu konnte das Ruder gegen Yuto Muramatsu nicht mehr herumreißen (0:3). Ochsenhausen ging nach diesem gelungenen Saisonauftakt bisher souverän seinen Weg, fuhr insgesamt sechs Siege ein und musste sich nur dem 1. FC Saarbrücken (2:3) und dem TTC Fulda-Maberzell jeweils mit 2:3 geschlagen geben.

Das Erfolgsrezept: Eine extrem stark und ausgeglichen besetzte Mannschaft mit gleich fünf Spielern - vier davon weisen eine positive Bilanz auf. Simon Gauzy (4:2), Yuto Muramatsu (6:1), Hugo Calderano (6:4) und Jakub Dyjas (5:1). Lediglich Joao Geraldo hat bisher mehr Spiele verloren als gewonnen (1:2).

„Ochsenhausen ist von Position eins bis fünf wahnsinnig gut besetzt“, sagt Dirk Wagner. „Wären sie wie wir nur mit drei Spielern unterwegs, dann könnte man hoffen, dass sie durch die vielen Belastungen in Liga und Champions League vielleicht ein bisschen müde sind. Aber davon ist bei diesem Kader einfach nicht auszugehen. Wir werden daher versuchen, bei unserer Aufstellung ein bisschen was anders zu machen als im Hinspiel, um den Gegner vielleicht ein bisschen aus der Reserve locken zu können.“


Die Partie ist das erste Spiel der Rückrunde, aber eben auch das letzte Pflichtspiel des laufenden Kalenderjahres. „Dieses mit einem Erfolgserlebnis abzuschließen, wäre natürlich toll. Aber wir müssen einfach unsere Rolle in der Liga anerkennen. In den meisten Spielen sind wir der Außenseiter, so auch dieses Mal. Wir sind jedoch bisher auch noch nicht über uns hinausgewachsen. Vielleicht gelingt uns das ja gegen Ochsenhausen.“

TTC Zugbrücke Grenzau e.V.
Brexbachstraße 11-17
56203 Höhr-Grenzahausen/ OT Grenzau
Tel. 02624-105435
info@grenzau.de


Zeitraum