Logo
21.11.2016

2. Bundesliga: TTC Grenzau - 1. FC Saarbrücken TT II

Samstag, 26.11.2016, 19:00 Uhr

Grenzaus Reserve will auch gegen Saarbrücken überraschen

Anknüpfen an die starke Leistung aus dem letzten Heimspiel, das ist der Plan, mit dem die zweite Mannschaft des TTC Zugbrücke Grenzau die nächste Aufgabe in der 2. Bundesliga angeht. Das Team aus dem rheinischen Westerwald empfängt am Samstag (26. November, 19 Uhr) in der heimischen Zugbrückenhalle die 2. Mannschaft des 1. FC Saarbrücken. Die Saarländer sind neben dem TTC der einzige Verein bundesweit, der mit Teams in der 1. und 2. Bundesliga aktiv ist.

Die Vorzeichen sprechen deutlich für die Gäste: Saarbrücken II ist derzeit Tabellenzweiter, hat bereits vier Siege und zwei Unentschieden eingefahren und lediglich das Heimspiel gegen Spitzenreiter TSV Bad Königshofen mit 4:6 verloren. Auswärts ist man somit noch ungeschlagen, konnte zuletzt die Partie beim 1. FC Köln mit 6:3 gewinnen.

Im Team der Saarländer kann Bojan Tokic eine makellose 6:0-Bilanz aufweisen. Der Slowene wurde bisher jedoch nur in den ersten drei Saisonspielen eingesetzt. Tokic ist ansonsten festes Mitglied des Bundesligateams und schlug kürzlich beim Auswärtsspiel von Grenzaus erster Mannschaft in Saarbrücken den Japaner Kohei Sambe in drei Sätzen. Für Leonardo Mutti, der in Abwesenheit von Tokic auf Position eins rutscht, verlief die Saison bisher nicht nach Plan. Erst beim Auswärtssieg Anfang November in Köln konnte er nach zuvor neun Niederlagen sein erstes Einzel gewinnen.

Umso überzeugender ist die Bilanz der Jungs dahinter: Dennis Klein und Tomas Polansky haben von zehn Einzeln jeweils neun gewonnen. Sie sind derzeit die Erfolgsgaranten beim starken Tabellenzweiten. Mit dem Duo Polansky/Mutti kann sich der 1. FC zudem auf sein Parade-Doppel verlassen. Alle fünf Doppel, die sie gemeinsam bestritten haben, wurden auch gewonnen.

Mit bisher einem Sieg und einem Unentschieden in sieben Saisonspielen wären weitere Punkte extrem wertvoll für das Grenzauer Zweitligateam, die sich jedoch der Schwere der Aufgabe bewusst sind. Saarbrücken ist ein sehr starker Tabellenzweiter, sagt Grenzaus Vorsitzender Frank Knopf. Mit Dennis Klein haben sie ein sehr großes Talent in ihren Reihen und zudem mit Andrey Semenov auch einen ehemaligen Grenzauer, der zwei Jahre lang bei uns gespielt hat. Es wird extrem schwer. Wenn jedoch die Zuschauer uns wieder so klasse anfeuern wie beim letzten Heimspiel, dann könnte es auch dieses Mal vielleicht wieder zu einem Punkt reichen.“


(Foto: Wolfgang Heil) Der Nauorter Jörg Schlichter hat sich zusammen mit Alberto Mino zu einem starken Doppel in der zweiten Mannschaft der Grenzauer Reserve entwickelt.

Zeitraum