Logo
12.05.2016

Verbandsmannschaftsmeisterschaften Nachwuchsklassen 2016

Insgesamt 12 Mannschaften, davon jeweils 3 Schülerinnen- und Mädchen- sowie 6 Schülermannschaften, waren am 07./08. Mai 2016 in der für diese Art von Veranstaltung bereits bestens bewährten Sporthalle im Schulzentrum Auf der Bein im Idar-Obersteiner Ortsteil Weierbach angetreten um die Verbandsmannschaftsmeister der jeweiligen Altersklasse zu ermitteln. In der Altersstufe Jungen ist der Erstplatzierte der 1. Rheinlandliga Jugend automatisch Mannschaftsmeister.

Schülerinnen:

Leicht favorisiert ging die SG Kirchberg/Rhaunen in das erste Spiel des Tages da der TTC Dockweiler nur mit 3 Spielerinnen antreten konnte. Allerdings erwies sich das vordere Paarkreuz des TTC als stark genug um der SG Paroli bieten zu können. Neben dem gemeinsamen Eingangsdoppel buchten Jenny Hey und Jenny Rebzda eine 3:1-Bilanz vorne für sich. Da im hinteren Paarkreuz Natascha Speth keinen Sieg verbuchen konnte und auch mit Hilfe der 3 kampflosen Spiele ging die Mannschaft aus dem Hunsrück als 6 : 4-Sieger von den Tischen. Das zweite Spiel führte die beiden Mannschaften aus der Eifel gegeneinander. Der TTC Dockweiler ließ sich durch die Unterzahl nicht beeindrucken und spielte gegen das junge Quartett der SG Speicher-Orenhofen seine Erfahrung aus. Lediglich die zwei kampflosen Spiele wurden abgegeben. Mit diesem Ergebnis waren die Vorzeichen für das letzte Spiel klar gesetzt. Katharina Conrad, Elli Pankraz, Alina Pankraz und Celina Pankratz wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und ließen lediglich 3 Satzgewinne der Kombinierten aus Speicher-Orenhofen zu und sicherten der SG Kirchberg/Rhaunen nach vielen Jahren wieder mal einen Titel des Verbandsmannschaftsmeisters.

Mädchen:

Auch wenn sie nicht in absoluter Bestbesetzung angetreten waren war von vorneherein klar dass der Weg zum Titel nur über den TTC Wirges führen würde. Das erste Spiel bestätigte diese Einschätzung: Lediglich die Jüngste und Unerfahrenste Jessica Loor gab im Spiel gegen die TTG Daun-Gerolstein sowohl im Doppel als auch im Einzel ein Spiel ab. Das zweite Spiel entwickelte sich zu einem Krimi. Daun-Gerolstein lag gegen den TuS Mosella Schweich beriet mit 0 : 3 und 1:4 zurück bevor die Mädels aus der Eifel mit vier Siegen in Folge ihrerseits mit 5:4 in Führung gingen. Im letzten Spiel ließ Jenny Heinz (Schweich) Clara Born keine Chance und erspielte den Ausgleich. Das 19 : 17 in den Sätzen zugunsten der Moselanerinnen sicherte diesen jedoch den zweiten Platz bei dieser Veranstaltung. Denn das letzte Spiel des TTC Wirges nahm exakt den gleichen Verlauf wie das erste: man erlaubte sich nur zwei Niederlagen durch die Jüngste und damit sicherten Layla Eckmann, Kathrin Drysch, Jana Schneider und Jessica Loor für die Mannschaft aus dem südlichen Westerwald die erfolgreiche Titelverteidigung.

Schüler:

Nicht alle Regionen hatten einen Vertreter für die Schüler-Klasse gemeldet so dass bei sechs teilnehmenden Mannschaften in einer Grupe Jeder gegen Jeden gespielt werden konnte. Bereits die Betrachtung der durchschnittlichen TTR-Werte der angetretenen Mannschaften ließ eine Zweiklassengesellschaft erwarten. Der Turnierverlauf bestätigte diese Einschätzung da die beiden "Übermannschaften" aus Weitefeld-Langenbach und Wirges bis zum Aufeinandertreffen der beiden gegeneinander in der letzten Runde kaum etwas anbrennen ließen und durchweg sehr deutliche Siege feierten während sich die vier Underdogs gegeneinander knappe und spannende Spiele lieferten die drei Mal mit 6 : 3 und drei Mal mit einem Unentschieden endeten. Letztlich fuhr keine Mannschaft ganz ohne Punktgewinn nach Hause.

Im "Endspiel" waren die Rollen dann vor Spielbeginn verteilt: dem TuS Weitefeld-Langenbach würde ein Unentschieden zum Titelgewinn ausreichen während der TTC Wirges einen Sieg benötigte. Beide Mannschaftsführer pokerten etwas mit der Doppelaufstellung was sich aber nicht auswirken sollte. Die jeweils favorisierten Paarungen gewannen ihre Spiele klar so dass es 1 : 1 stand. Nach dem klaren Sieg von Maximilian Bohn über Paul Richter war es dann ausgerechnet einem Spieler vorbehalten das letztlich entscheidende Mini-Break zu schaffen, der den TTC Wirges durch seine überraschende Niederlage gegen Gabriel Nelles (TTG Kalenborn/Altenahr) im Vorfeld etwas ins Hintertreffen gebracht hatte: Luca Schneider gelang es in einem sehenswerten Match den Weitefelder Spitzenspiel Eric Ly in einem sehenswerten Match in der Verlängerung des Entscheidungssatzes niederzuringen und damit Wirges mit 3 : 1 in Führung zu bringen. Nach jeweils einem Sieg für beide Mannschaften im hinteren Paarkreuz und dem klaren 3 : 0 für Maximilian Bohn gegen Eric Ly führte Luca Schneider gegen Paul Richter bereits mit 2 : 0 Sätzen und das Spiel schien bereits zu Gunsten des Titelverteidigers entschieden. Paul zeigte jedoch großen Kampfgeist und ihm gelang es, das Spiel noch zu drehen. Nachdem Filip Fleming gegen Yannik Stendebach für Weitefeld auf 4 : 5 verkürzen konnte kam es zum Showdown der beiden Vierer. Beiden Spielern war die Nervosität anzumerken da es sich um das alles entscheidende Spiel handelte. Die Begegnung wogt hin und her mit Vorteilen mal für den einen mal für den anderen Aktiven. Schließlich hatte Walli Ashgir-Gill gegenüber Leon Müller im fünften Satz die etwas besseren Argumente so dass er sich knapp durchsetzen konnte und die Wirgeser Anhänger jubeln ließ. Für den TuS Weitefeld-Langenbach besonders bitter: bereits im vergangenen Jahr musste man bei ähnlichen Voraussetzungen ebenfalls gegen Wirges eine unglückliche 4 : 6-Niederlage einstecken.

Die drei siegreichen Mannschaften begleiten die Jungenmannschaft des TTC Wirges nun zum  Qualifikationsturnier der Region 7 zu den DMM das am 28./29. Mai in Klein-Winterheim ausgetragen wird.


Zeitraum