Logo
17.01.2016

Wer entthront Schumacher und Schneider?

TTVR-EM: Showdown der Königsklasse am zweiten Finaltag - Packende Duelle am Samstag

Die Jagd auf die Titelverteidiger ist eröffnet: Ab 10.30 Uhr ermittelt die Elite des Tischtennis-Verbandes in der Philipp-Heift-Halle in Mülheim-Kärlich ihre neuen Rheinlandmeister. Erstmals können dabei alle Ergebnisse und Livedaten im Internet unter http://turniere.ttvr.de/2016_VEM_DH/index.html verfolgt werden.

Bei den Damen A zählen die Athletinnen des Regionalligisten TTC Mülheim-Urmitz/Bhf. um Annika Feltens und Johanna Pfefferkorn zu den Favoritinnen, wobei Vorjahressiegern Alexandra Schumacher sicher nicht ihren Thron räumen wird. Bei den Herren zählen Frederick Jost und Maikel Sauer aus dem Drittligateam des TTC Zugbrücke Grenzau zu den Topfavoriten, wobei sich Titelverteidiger Yannick Schneider (TuS Weitefeld-Langenbach) sowie seine Teamkollegen und die jungen Wilden des TTC Wirges und des TV Nassau ihr Pfund ebenfalls in die Waagschale werfen werden. Hochspannung ist da garantiert.

Heiß her ging es bereits am ersten Turniertag - wie immer bestens ausgerichtet vom turniererprobten TTC Mülheim-Urmitz/Bhf. - in den unteren Spielklassen. Neuer Rheinlandmeister der Herren B darf sich Tobias Werschkun (TTC Wirges) nennen, der beim 3:0-Finalsieg seinem Klubkollegen Tobias Braun keine Chance ließ. Der Titel im Doppel geht an das eingespielte Konzer Topduo Maximilian Reinert/Nico Schmitt. In der Herren-C-Konkurrenz gewann Stefan Imhäuser (SV Alsdorf) das Finale gegen Simon Hell (SSV Pronsfeld) mit 3:0-Sätzen. Hell holte sich als Trostpflaster den Doppeltitel mit Tim Klink (TTC Schwirzheim-Schüller-Kerschenbach). 

Bester Spieler der Herren D war Justin Seckler (TTG Bad Kreuznach), der sich im Finale haudünn mit 3:2-Sätzen gegen Thomas Caesar (TTC GW Kirn) behauptete. An der Seite von Nico Schnell (TTF Oberwesterwald) machte Seckler dann auch im Doppel seinen Zweifachtriumph perfekt. Beste Spielerin der Damen B-Konkurrenz war Katharina Demmer (ASG Altenkirchen), die im Finale Vanessa Fink vom TTC GW Zehen mit 3:2 bezwang. Den Doppeltitel krallten sich Leila Jakobczak und Stephanie Thul (VfR Simmern/TTC Rommersheim). Katharina Kisner (SG Weißenthurm/Kettig) ist nach ihrem 3:0-Finalsieg gegen Alexandra Reusch (TTC Zugbrücke Grenzau) neue Rheinlandmeisterin der Damen C. Reusch wiederum holte sich den Doppeltitel mit Teamkollegin Alexandra Konopka. 

Spannend wurde es im Finale der Damen D: Dort siegte Miriam Schneider (DJK Mayen) mit 3:2 gegen Katharina Rössel (SG TV Brachbach/Mudersbach). Rainer Stauber



Zeitraum