Logo
14.09.2015

Top-Turnier für den Top-Nachwuchs

TTG Kalenborn/Altenahr besticht als Gastgeber beim Ranglistenturnier

Anja Becker (TTVR-Vorstand Jugend)  verteilte gerne ein Sonderlob für die TTG Kalenborn/Altenahr: „Wir hatten noch nie ein solch problemloses Turnier in Sachen Schiedsrichterbesetzung. Überhaupt war alles top!“ Der ausrichtende Verein mit dem Vorsitzenden Manfred Latz an der Spitze hatte sich wirklich ins Zeug gelegt, um den besten Jugendlichen im Rheinland für das entscheidende Ranglistenturnier optimale Bedingungen zu bieten. Nicht nur, dass die über 400 Spiele am Wochenende komplett mit Schiedsrichtern aus dem Club besetzt waren. Sogar eine eigene Homepage hatten die Verantworlichen für das TTVR-Top10-Turnier eingerichtet. Das gab’s noch nie. In der Mädchen/Jungen- sowie Schüler-/innen A-Konkurrenz ging es um die begehrten Startplätze beim Bundesranglistenturnier Top48. Bei den B-Schülern/-innen konnten sich die beiden ersten für das Qualifikationsturnier der Region7 (Rheinland-Pfalz und Saarland) qualifizieren.

Anja Becker freute sich aber ganz besonders über eine Trendwende bei den allerjüngsten Spielerinnen: „12 C-Schülerinnen sind gekommen. Das finde ich erfreulich!“ Hanna Theis (Blau Weiß Greimerath) hat sich bestimmt noch mehr gefreut. Denn sie hat das Turnier gewonnen vor Amelie Monsieur (Grenzau) und Alina Pankraz (Kirchberg/Rhaunen). Bei den C-Schülern war Peter Willeke (TV Andernach) erfolgreich. Er schlug Colin Grave (TuS Horhausen) in einem dramatischen Match 12:10 im 5. Satz. Knapper ging es gar nicht.

Der beste C-Schüler war aber schon bei den B-Schülern am Start. Der Mündersbacher Tobias Sältzer dominierte aber auch hier die Konkurrenz und bestätigte einmal mehr seine Ausnahmestellung in den jüngeren Nachwuchsklassen. Filip Fleming (Weitefeld-Langenbach) wurde mit einem mehr gewonnen Satz Zweiter vor Lokalmatador Gabriel Nelles und wird den TTVR in der Region7-Quali vertreten. Bei den B-Schülerinnen waren Celine Wagener (VfL Kirchen) und Maria-Luisa Gneiding (TTG Daun-Gerolstein) am Ende vorn.

Höchst spannend und ähnlich knapp verliefen auch die Entscheidungen im Schüler/-innen-A-Bereich. In der weiblichen Konkurrenz spielte Lisa-Marie Jung(Mündersbach-Höchstenbach) ein ganz starkes Turnier. Im entscheidenden Match musste sie sich aber der Favoritin Johanna Pfefferkorn (TTSG Mülheim/Urmitz/Bhf.) im 5. Satz geschlagen geben. Ohne Niederlage qualifizierte sich Johanna Pfefferkorn für das Top48-Turnier. Dort wollte auch Eric Ly  (TuS Weitefeld-Langenbach) so gerne starten. Seinen härtesten Konkurrenten, den Wirgeser Maxi Bohn, hatte er zum ersten Mal überhaupt in fünf Sätzen schlagen können. Im allerletzten Spiel jedoch hatte Eric Ly seine Nerven noch nicht ganz im Griff und unterlag Arvid Kammann (Oberstein). Maxi Bohn nutzte die Chance und zog quasi auf der Zielgeraden noch vorbei.

Der Nachwuchs des TTC Wirges dominierte die Mädchen und Jungen Konkurrenzen. Fünf von sechs Podestplätze gingen letztlich an Wirgeser Spieler/-innen. Da diese bereits in den ersten Runden gegeneinander antreten mussten, waren die Weichen hier früh gestellt. Leyla Eckmann gewann das Clubduell gegen Katrin Drysch. Die beiden belegten die Plätze 1 und 2 vor Christin Brecht (Grenzau). Bei den Jungen ließ Mattes Häusler im ersten Spiel Niclas Ott keine Chance und löste souverän das Top-48-Ticket. Platz 3 belegte der Neu-Wirgeser Tobias Werschkun.

Wir gratulieren zu den starken Leistungen und wünschen allen Qualifizierten viel Erfolg bei den nächsten Ranglistenturnieren!

Hier findet ihr alle Bilder aus Altenahr


Zeitraum