Logo
13.05.2015

TTC Wirges in allen Altersklassen Spitze

Siegerehrung der Schülerinnen (v.l. SG Sinzig-Ehlingen, TTC Wirges, TTC Schwirzheim und SG Kirchberg/Rhaunen)

Verbandsmannschaftsmeisterschaften des TTVR-Nachwuchses

Der TTC Wirges hat den leistungsstärksten Nachwuchs im TTVR. Das stellten die Mannschaften des Clubs in dieser Saison eindrucksvoll unter Beweis. Denn in allen vier Nachwuchsklassen gewannen die Westerwälder die Verbandsmannschaftsmeisterschaften. Neben der Wirgeser Übermacht gab es aber noch andere Vereine mit talentierten jungen Spielern/-innen.

In der männlichen Jugend stand der TTC Wirges schon als Rheinlandmeister fest. Denn sie hatten die Rheinlandliga souveän auf dem 1. Platz abgeschlossen. Bei den Schülern, Schülerinnen und Mädchen wurden die Mannschaftstitel am letzten Wochenende in Turnierform ermittelt.

Bei den Schülerinnen waren Layla Eckmann, Katrin und Simone Drysch und Jessica Loor vom TTC Wirges nicht zu schlagen. Die Vier waren aufgrund ihrer Ranglistenpositionen klare Favoritinnen auf den Titel und gaben in insgesamt drei Spielen nur vier Punkte ab. Sehr beachtlich war hier die Leistung der Mannschaft aus Schwirzheim. Jenny Schalz, Meike Thies und Kathrin Leifgen traten nur zu dritt an und erreichten doch den zweiten Platz. Dabei knöpften sie Wirges sogar auch noch ein Doppel und ein Einzel ab. Gegen Kichberg/Rhaunen und Sinzig/Ehlingen konnten sie deutlich gewinnen.

Layla Eckmann und Katrin Drysch im Übrigen waren am Wochenende doppellt gefordert. Denn sie spielten auch in der Wirgeser Mädchenmannschaft. Und zusammen mit Hannah Herschel , Nina Weiß und Jana Schneider konnten sie hier auch ihren zweiten Titel feiern. Bei den Mädchen war die Wirgeser Dominanz am deutlichsten – denn in drei Spielen gaben die Westerwälderinnen kein einziges Spiel ab.  Das spannendste Spiel im Wettbewerb lieferten sich Konz und Gerolstein. Die Mädchen von der Mosel (Susanne Quint, Katja Bruckmann, Sarah Rosche und Carolin Scheidt gewannen letztlich knapp mit 6:4 und holten sich so den 2. Platz.

In der Schülerklasse war die Meisterschaft richtig packend. Zwei Tage lang kämpften sechs Teams um den Titel. Wirges war auch hier favorisiert, aber traf auf hartnäckigen Widerstand. Die TTG Schüller-Kerschenbach forderte die Westerwälder gleich im ersten Spiel. Tim und Max Klink, Lucas Harings und Stephan Dorloff aus der Eifel kämpften großartig und unterlagen denkbar knapp mit 4:6. In diesem Spiel hatte Wirges mit Vincent Schwickert auch noch seinen Spitzenspieler geschont. Der war aber mit dabei, als es im Westerwälder Duell mit der SG Weitefeld/Langenbach um den Titel ging. Luca Schneider, Mirko Gülll und Yannik Stendebach traten dazu auf Wirgeser Seite an. Für Weitefeld/Langenbach waren Eric Ly, Paul Richter, Leon Müller und Roman Rosenfeld an den Tischen. Vincent Schwickert holte gleich gegen Paul Richter einen ganz wichtigen Punkt mit 11:9 im fünften Satz. Eric Ly gewann alle seine Spiele für Weitefeld. So entschied sich das Match im allerletzten Einzel im Entscheidungssatz. Hier hatte Yannik Stendebach zuletzt ganz hauchdünn die Nase vorn gegen Roman Rosenfeld und Wirges konnte 6:4 gewinnen. Die übrigen Spiele gewannen beide Teams überzeugen, sodass Wirges sich zuletzt den Rheinlandmeistertitel vor Weitefeld/Langenbach sichern konnte.

Die vier Mannschaften aus Wirges reisen nun am Monatsende nach Saarlouis und kämpfen dort mit den Meistern aus Rheinhessen, der Pfalz und dem Saarland um die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften.  Wir drücken die Daumen!


Zeitraum