Logo
20.09.2014

Top 12 Damen/Herren - "Windhagen war irre!"

Güll mit dem Ranglisten-Double - Feltens souverän

 

 

„Windhagen war wie immer IRRE“. TTVR-Ranglistenturnier der Männer und Frauen

TTVR-Vizepräsident Sport Marcel Mareien war restlos begeistert nach dem Top12-Ranglistenturnier der Frauen und Männer in Windhagen. „Es war einfach irre“, sagte er und zollte dem ausrichtenden Verein ein Sonderlob.

Im Sportpark Windhagen finden fast alle Sportler optimale Bedingungen vor. Es ist einfach beispielhaft, was dort direkt an der Grenze zu NRW entstanden ist. So fühlen sich die Tischtennisspieler auch immer sehr wohl und dementsprechend war die Stimmung auch unter den Aktiven bestens während der zwei Tage des Ranglistenturniers. Der SV Windhagen mit Abteilungsleiter Daniel Wichmann an der Spitze war ein perfekter Gastgeber. „Es waren 50 Helfer vor Ort, die angepackt haben. Es war einfach top organisiert“, stellte Marcel Mareien fest. Das Verbandsteam mit Marcel Mareien, Martin Koreis und Patrick Aicher wurde so glänzend unterstützt und der Ablauf der Veranstaltung war in allerbesten Händen.

Sportlich brachte die Rangliste mit Christian Güll (Wirges) bei den Männern und Annika Feltens  (Mülheim/Urmitz Bhf.) souveräne und verdiente Sieger hervor. Allerdings setzte sich der trend fort, dass viele Spitzenspieler des Verbandes leider nicht an den Ranglisten teilnehmen. Wir würden uns wünschen, dass die besten Tischtennisspieler im Rheinland auch wieder bei den Ranglisten an die Tische gehen.

Das soll die Leistungen der Aktiven in Windhagen mit keiner Silbe schmälern.  Annika Feltens wurde bei den Frauen ihrer Favoritenrolle vollauf gerecht. Sie wurde nur gegen ihre clubkameradin Isabell Bruhn gefordert und gewann im Entscheidungssatz hauchdünn. Isabell Bruhn hatte vor Wochenfrist die Mädchenrangliste gewonnen und landete hier auf Platz Sieben. Hier spielten sich andere, vor allem Mädchen, in den Vordergrund. Layla Eckmann (Wirges) und Johanna Pfefferkorn (Mülheim) zeigtne konstant gute Leistungen und belegten die Plätze zwei und drei. Beeindruckend war ebenso der Auftritt der 11-jährigen Simone Drysch. Das Küken im Feld konnte immerhin einen Sieg verbuchen und spielte mit den Älteren schon ganz hervorragend mit.

Bei den Männern war ebenfalls die Jugend auf dem Vormarsch. Eine Woche nach dem Erfolg bei den Jungen machte Christian Güll das Ranglistendouble perfekt. Der junge Wirgeser dominierte das Feld gemeinsam mit Kevin Eckmann (Simmern). Beide hatten alle Spiele gewonnen, als sie in der letzten Runde aufeinander trafen. Hier hatte Güll am meisten zuzusetzen und gewann relativ deutlich 4:1. Damit wird Christian Güll den TTVR bei den Jungen und den Männern beim DTTB-Top48-Turnier vertreten. Gratulation. Daneben konnten sich weitere ganz junge Spieler platzieren. Mattes Häusler (Wirges) auf Platz 5 oder Henrik Euteneuer (Ahrweiler) auf Platz 11. Colin Heow (Simmern) auf Platz 3 und Jan Hillesheim (Mendig) als Vierter waren schon die „Erfahreneren“.

Wir gratulieren den Siegern und Platzierten! Viel Erfolg auf den DTTB-Ranglisten.

 

 

Dateien:

Damen12.5 K
Herren15.7 K

Zeitraum