Logo
16.06.2014

TTVR Ranglistenturniere B/C-Schüler/-innen in Altenahr

Die Jüngsten geben Gas in Altenahr. Ergebnisse und Bilder online.

Die TTG Kalenborn/Altenahr war am Wochenende Gastgeber beim Ranglistenturnier der B/C-Schüler/-innen und hat dabei alles richtig gemacht. Verbandsvizepräsidentin Anja Becker zog hochzufrieden Bilanz und fand es einem Wort „Top!“.

Top 36 nannte sich dann auch das Ranglistenturnier, das die B/C-Schüler/-innen am Wochenende in Altenahr zusammenführte. Manfred Latz in der Turnierleitung und seine Helfer von der TTGKalenborn/Altenahr sorgten dafür, dass sich alle fast wie zuhause fühlten. Anja Becker, TTVR-Vize Jugend, empfand die zwei Turniertage „so ruhig, so problemlos. Einfach perfekt!“

Der jüngste Nachwuchs im Verbandsbereich hängte sich dabei voll rein. Mit allerhöchstem Engagement stürzten sich Jungen und Mädchen in ihre Ranglistenspiele – ganz gleich, ob die Qualifikation für die nächste Stufe schon erreicht oder unter Umständen gar nicht mehr möglich war. So kam auch gar keine Kritik am neuen Austragungsmodus auf. Da die jungen Teilnehmerinnen noch nicht so viele Turniere gespielt haben, fiel die Umstellung auch gar nicht schwer. „Wir haben nun eine komplette Rangliste, wo jeder seinen tatsächlichen Platz ablesen kann“, erklärte Anja Becker den Unterschied zum „alten“ System. Nach einer Gruppenphase, wurde in einer Hauptrunde jeder Platz ausgespielt. So erhielten die Spieler mehr Vergleiche in ihrer jeweiligen Spielstärke und eben am Ende eine punktgenaue Platzierung.

Max Klink (TTG Schüller-Kerschenbach) hat daran kaum einen Gedanke verschwendet. Bei den B-Schülern bewies er nicht nur, dass er gut spielen kann, sondern auch starke Nerven hat.  Max Klink gewann schon in der Vorschlußrunde gegen Justus Ulrich (TTC Karla/Platz 4) 11:9 im Entscheidungssatz. Das Gleiche gelang ihm im Endspiel gegen Roman Rosenfeld (TuS Weitefeld-Langenbach). Dritter wurde Justin Seckler (TTG Bad Kreuznach).

Die B-Schülerinnen trugen ihre Spiele im traditionellen Gruppensystem aus. Katja Bruckmann (TTF Konz), Maria-Luisa Gneiding (TTG Daun/Dockweiler/Gerolstein), Isabell Görgen (TuS Briedel) und Celine Wagener (VfL Kirchen) blieben dabei in ihren Gruppen ohne Niederlage. In einer spannenden Endrundengruppe der Vier sicherte sich Maria-Luisa Gneiding schließlich aufgrund des besseren Satzverhältnisses den Ranglistensieg.

Johannes Willeke (TTV Andernach) war der beste C-Schüler am Wochenende. Im entscheidenden Spiel setzte er sich in fünf Sätzen gegen Etienne Gawlick (DJK Ochtendung) durch. Philip Seidel (DJK Betzdorf wurde Dritter. Und für das beste Ergebnis aus Sicht der Gastgeber sorgte Marius Lüdiger mit Platz 4 für die TTG Kalenborn/Altenahr.

Am übernächsten Wochenende wird die nächste Ranglistenstufe Top20 ausgetragen. Die Teilnehmenrlisten werden hier veröffentlicht.

 


Zeitraum