Logo
10.06.2014

Georg Böhm gewinnt die Hitzeschlacht in Wirges!

Beim Naspa-Pfingst-Turnier des TTC Wirges ging es drei Tage lang buchstäblich heiß her. Die tropischen Temperaturen hielten aber kaum Aktive davon ab, in den Westerwald zu kommen. Die Theodor-Heuß-Sporthalle war wieder gut besucht und das Turnier bot wie immer hochklassiges Tischtennis und vor allem viel Spaß. Mit Georg-Zsolt Böhm gewannn ein alter Bekannter, aber es gab auch neun neue ganz besondere Teilnehmer.

TTC-Sportwart und Schiedsrichter Hans-Martin Scheugenpflug war schon am Montag Morgen hoch zufrieden. Denn trotz der Hitze waren die Klassen beim Wirgeser Pfingstturnier voll. „Fast 60 Teilnehmer in der C-Klasse – das sind in etwa die Zahlen der Vorjahre.“ Die allermeisten Tischtennisspieler wußten eben: Ins Schwimmbad kann ich immer noch gehen, aber so ein Turnier gibt’s eben nur einmal im Jahr. Mit Spielern und Spielerinnen auch aus den Nachbarverbänden, tollen Preisen (Gesamtwert ca 4500Euro) und bestens organisiert. Die Turnierleitung behielt nämlich kühlen Kopf bei weit über 30Grad. Daneben war im Cateringbereich mit leckerem Eis zusätzlich für Abkühlung gesorgt.

Erstmalig in der Turniergeschichte bot der TTC Wirges auch eine Klasse eigens für Rollstuhlfahrer an. „Wir wollten das unbedingt einmal ausprobieren“, erklärte Hans-Martin Scheugenpflug, „denn Tischtennis bietet so große Möglichkeiten in der Inklusion.“ Tatsächlich gibt es kaum einen anderen Ballsport, wo Menschen mit Behinderung und gerade Rollstuhlfahrer nicht nur in ihren eigenen Klassen sondern auch mit nichtbehinderten Aktiven spielen können. Neun „Rollis“ nahmen zur Premiere in Wirges die Chance wahr. Christof Müller, ein bundesligaerfahrener Spieler der RSG Koblenz, holte sich den ersten Titel. Nach der gelungenen Premiere will es der TTC Wirges auch in den nächsten Jahren „rollen“ lassen.

Bei den Frauen gewann Alexandra Schumacher (ASG Altenkirchen) das Endspiel gegen Hanna Sauter (TTC Mühringen). In der A-Klasse der Männer setzte sich wieder einmal ein ganz Großer des deutschen Tischtennis durch. Georg-Zsolt Böhm hat vor fast 20 Jahren , genau 1995, in Böblingen seinen letzten Deutschen Meistertitel im Einzel gewonnen. In Wirges geht Böhm immer noch regelmäßig an die Tische und zeigt im Alter von 52 Jahren, dass sein Block kaum zu überwinden ist. Böhm schlug im Finale den Elzer Christopher Horn. Aus Wirgeser sicht besonders schön, dass sich die beiden Youngster Christian Güll und Mattes Häusler den Titel im Doppel sichern konnten. Herzlichen Glückwunsch.

Dateien:

Siegerliste 201467 K

Zeitraum