Logo
11.04.2014

Clickball - Qualifikationsturnier Südwest am 19.07.2014 in Windhagen

Clickball: Was ist denn da los?

Die detaillierte Ausschreibung findet sich unter http://www.sv-windhagen.de/tischtennis-Saison-2013-2014/2014-clickball.html

Das Teilnehmerfeld ist auf 64 Spieler begrenzt, weshalb eine frühzeitige Anmeldung per Email an Sebastian Sauer (infosauerundtroegerde) ratsam ist.



Ein Tischtennistisch…zwei Spieler…Klick-Klack…ein langer, rückhandorientierter Ballwechsel…ein lautes „Tschoooo“ - bis dahin noch nicht so ganz ungewöhnlich für ein Tischtennisspiel…

Ein Showcourt…eine begeisterte, gröhlende Zuschauermasse…, Videowände…, hochmoderne TV-Kameras, die live übertragen…100.000 US-Dollar Preisgeld…

Wir müssen uns bei einer Tischtennis-WM in Asien befinden…da steht Tischtennis doch über allen anderen Sportarten, oder?

Aber irgendwas passt hier nicht…die Schläger sind blau und klicken so klar und deutlich…irgendwie dauern die Ballwechsel so lang…wieso zieht der nicht einfach mal richtig durch?...also das Tempo da kann ich auch locker spielen…

Ahhhhh…ein älterer Herr hat mich endlich aufgeklärt:

Wir sind gar nicht beim Tischtennis! Wir sind beim Clickball!!!

Clickball ist bei Vielen als „Brettchentischtennis“ bekannt. Alle Spieler spielen mit einheitlichen, gestellten Schlägern, die mit Sandpapier belegt sind. Das Spiel erinnert an das Spiel mit dem blanken Holz. Es ist deutlich langsamer und rotationsärmer als das normale Tischtennis.
Das garantiert längere und stärker von Taktik geprägte Ballwechsel. Bei den meisten Spielern weckt genau das den Spieltrieb und macht mitunter in der Sommerpause auch mal mehr Spaß als das alltägliche Spiel.

Seit ein paar Jahren wächst die Clickballgemeinde stetig und unaufhaltsam. Dies ist insbesondere einem starken Partner im Rücken zu verdanken. Der bekannte und renommierte britische Konzern Matchroom Sport, der beispielsweise die Boomaktivitäten Poker, Darts und Snooker salonfähig und auf Eurosport und Sky brachte, nahm sich der Sache an. Man hat Großes vor und möchte mittelfristig das „Brettchentischtennis“ als weitere Kneipensportart etablieren.

So gab es in den letzten Jahren Weltmeisterschaften in Las Vegas und im Londoner Ally Pally mit sagenhaften 100.000 US-Dollar Preisgeld, das in Zukunft deutlich ansteigen soll. Zudem wurden ausgewählte Spiele live auf Sky übertragen. Zum König der letzten Spiele krönte sich der Russe Maxim Shmyrev.

Nun soll auch in Deutschland die Professionalisierung voranschreiten. Am 01. November 2014 stehen die deutschen Clickball-Meisterschaften in Erfurt an (Titelverteidiger Alexander Flemming). Hier gilt es auch, Startplätze für die kommende WM zu sichern. Für die deutschen Meisterschaften kann sich nun jeder Spieler über ein regionales Qualifikationsturnier seine Teilnahmeberechtigung sichern.

Die Quali für alle Spieler aus Rheinland-Pfalz, Hessen und dem Saarland (8 Qualiplätze für die DM) findet am 19.07. in Windhagen (TTVR) statt.

Für die angrenzenden Spieler: die Quali für NRW findet bei Borussia Düsseldorf, die Quali für Ba-Wü bei der DJK Sportbund Stuttgart statt.

Weitere Infos zum Thema „Clickball“ allgemein (mit Bildern und Videos der letzten Turniere) finden sich beim Facebookauftritt „Clickball“.





Zeitraum