Logo
Bildung/Schule
11.02.2014

Angstregulation und Zielerreichungstraining! Trainerfortbildung mit Sportpsychologe Sebastian Wolf

Sebastian Wolf

Am 23.Februar findet die nächste Trainerfortbildung in Koblenz (Mozartplatz, ehem. Uni-Halle) statt. Aufgegliedert in 2 Themenblöcke befasst sich die Fortbildung mit folgenden Fragen:

Welcher Spieler möchte nicht gerne eine Strategie entwickeln, um in wichtigen, entscheidenden Wettkampfsituationen (10:10 fünfter Satz; Hohe Führung und Gegner/in holt auf) selbstbewusst und mutig agieren zu können?
Vermittelt werden Übungsformen (mit dem Schwerpunkt auf dem Training mit Jugendlichen),
die direkt in die Praxis eingesetzt werden können: Simulation von Wettkampfdruck im Training, Gedanken- sowie Imaginationstechniken, Emotionsregulation und Entwicklung von Wettkampfroutinen.

Wir alle wollen motivierte und selbstbewusste Spieler(innen). Je älter die Spieler werden, desto mehr freuen wir uns, wenn sie selbst erkennen können, was für sie wichtig ist, sei es im Training oder im Wettkampf.
In diesem Seminarteil wird eine Trainingsform vorgestellt, wie man Kindern und Jugendlichen schon frühzeitig Autonomie im Training geben kann, wie sie sich selbst Ziele setzen könne und weshalb das für die Leistungsmotivation entscheidend ist.

 

 

Mit Dr. rer. nat. Sebastian Wolf konnte ein Referent mit großem TT-Fachwissen gewonnen werden. Der Diplom-Psychologe mit Schwerpunkt Sportpsychologie (ASP/BDP) promovierte mit Tischtennisspielern zum Thema "Hirnpsychologische Unterschiede zwischen Profi-, Amateur- und Nachwuchssportlern" und arbeitet derzeit unter anderem für Tischtennis Baden-Württemberg, Golfclubs und mit Einzelsportlern zusammen.

Sebastian ist Inhaber der Trainer-B-Lizenz (Tischtennis) und langjähriger Honorartrainer für Tischtennis Baden-Württemberg und den Bayrischen Tischtennisverband.

Eine Anmeldung für dieses Seminar ist noch über den Seminarkalender möglich.


Zeitraum