Logo
06.11.2013

TTVR beim Top 48 der Jugend mit vorderen Plätzen

Christopher Simonis mit Betreuer Torsten Feuckert

Mit Mattes Häusler, Jan Limbach und Christopher Simonis sind drei Spieler für das Top 24 der Jugend und Schüler in Ostbevern qualifiziert.

Beim Top 48 der Schüler vertraten Layla Eckmann (VfR Simmern), Johanna Pfefferkorn (TTC Mülheim-Urmitz/Bhf.) und Mattes Häusler (TTC Wirges) in Bad Königshofen das Rheinland.
Layla Eckmann erreichte in ihrer Vorrundengruppe mit 2:3 Spielen den 4. Platz und spielte nach dem ersten Sieg in der Hauptrunde um die Plätze 25-28. Dort unterlag sie leider im ersten Spiel knapp, siegte aber im letzten Platzierungsspiel und beendete das Turnier auf dem 27. Platz. Damit steht sie an 3. Stelle der Nachrückerliste für das Top 24 der Schüler.
Johanna merkte man deutlich die Nervosität bei ihrem ersten großen Bundesturnier an. Sie erreichte in ihrer Gruppe mit 2:3 Siegen den 5. Platz, begann die Platzierungsspiele vielversprechend mit einem Sieg, konnte allerdings am zweiten Wettkampftag nicht mehr ganz an die vorher gezeigten Leistungen anknüpfen und beendete das Turnier als 42.
Mattes schaffte mit seiner 2:2-Bilanz (ein Spieler musste im Vorrundenverlauf in der Gruppe aufgeben) den Sprung ins Hauptfeld 1-24. Hier bescherte ihm das Los die wohl schwerste Aufgabe aller Drittplatzierten. So bestritt er am Sonntag noch 2 Spiele um die Plätze 21-24. Während er das erste Spiel souverän für sich entscheiden konnte, unterlag er im zweiten Duell seinem Gegner nach starker Gegenwehr knapp in 5 Sätzen und belegte abschließend Platz 22. Da bei den Schülern keine Spieler vorab seitens des DTTB freigestellt waren, wurde Mattes noch für das Top 24 der Schüler nominiert.


Mit 4 Jungen und 2 Mädchen präsentierte sich das Rheinland beim Top 48 der Jugend im niedersächsischen Lehrte. Während Christopher Simonis und Jan Limbach (beide TTC Zugbrücke Grenzau) im letzten Jugendjahr durchaus zu den stärksten Spielern im Feld zählten, ging es für Christian Güll (TTC Wirges) und Kevin Eckmann (VfR Simmern) darum, sich erstmals in dem Starterfeld zu behaupten. Hannah Herschel und Nina Weiß (beide TTC Wirges) starteten bei den Mädchen.
Und letztgenannte Nina begann furios mit einem spannenden 5-Satz Krimi - nach 5:10-Rückstand im Entscheidungssatz kämpfte sie sich Punkt für Punkt heran und gewann schließlich mit 22:20 noch die erste Partie. Leider verspielte sie durch die knappe 5-Satz-Niederlage im zweiten Spiel die Chance auf eine vordere Platzierung in der Gruppe. In der Platzierungsrunde verlor sie im ersten Spiel nach 2:0 Satzführung die Partie noch und belegte mit einem weiteren Sieg am Ende den 42. Platz.
Hannah fand im Verlauf der Gruppenspiele nie so richtig ins Turnier, verlor viele Sätze denkbar knapp und belegte nach schwankenden Leistungen in der Platzierungsrunde mit einem abschließenden 3:2-Erfolg den 39. Platz.
Auch für Kevin war durchaus mehr drin als der abschließende 28. Platz. Gerade in den ersten Gruppenspielen verlor er unglücklich trotz guter kämpferischer Einstellung seine Spiele nur sehr knapp.
Christian belegte nach 2 Siegen in der Gruppe aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses den 5. Platz, erspielte dann mit einer lupenreinen Platzierungsrunde (4 Siege) einen positiven 29. Platz in seinem ersten Jugendjahr.
Christopher setzte sich mit 5:0 sicher als Sieger in seiner Gruppe durch, musste im Kampf um das Treppchen einen kleinen Dämpfer hinnehmen und beendete mit einem guten 6. Platz sein letztes Top 48-Turnier im Jugendbereich. Bleibt zu wünschen, dass er diese stabile Leistung noch einmal beim Top 24 wiederholen kann.
Jan hatte eine schwierige Gruppenphase zu überstehen, lag er vor dem letzten Gruppenspiel nur auf Platz 4, nachdem er überraschend zwei Spiele in 5 Sätzen verloren hatte. Dass Jan Drucksituationen hervorragend meistern kann, stellte er auch diesmal wieder unter Beweis. Deutlich siegte er im letzten Gruppenspiel mit 3:0 und zog als Gruppenzweiter in die Hauptrunde ein. Das Auf und Ab seiner Leistung zeigte sich auch am zweiten Wettkampftag. Jan kam nie so richtig an sein eigentliches Leistungsvermögen heran, sicherte sich aber mit 3 weiteren Siegen im Verlauf der Platzierungsrunde den 10. Platz und das Ticket zum Top 24.


Kevin Eckmann

Hannah Herschel

Kevin Eckmann mit Betreuerin Andrea Hofmann

Nina Weiß

Jan Limbach und Torsten Feuckert

Christian Güll mit Joel Lüdemann

Mattes Häusler

Layla Eckmann

Hannah Herschel

Jan Limbach

Mattes Häusler

Christopher Simonis

Zeitraum