Logo
26.07.2013

Rheinländische Jugendliche Tischtennisspielerinnen und Spieler im BLSV Feriendorf Inzell zu Besuch

Ein Dankeschön den 4 Betreuern

Der Tischtennisverband Rheinland besuchte in diesem Jahr erstmals das Ferien- und Trainingscamp im BLSV Feriendorf Inzell (Bayern).

26 Jugendliche, davon ein körperbehinderter Junge, sowie sein Bruder und 4 Betreuer (Andrea Hofmann, Bettina Knopf, Torsten Feuckert und Frank Knopf) starteten am Sonntag, den 21. Juli in Koblenz mit dem Zug sowie 2 Kleinbussen zum Feriencamp nach Inzell.

Nach einer reibungslosen Zugfahrt und einer staureichen Autofahrt kamen wir bei  bestem Wetter zum Abendessen beim Sportcamp im bayerischen Inzell an. Nach Quartierbezug und Gruppenfoto wurde das erfrischende Freibad in Beschlag genommen.

Nach der sportlichen Camp-Besichtigung, Getränkeausgabe, ersten sportlichen Freizeitaktivitäten (Tennis, Hi-Ball, Beachvolleyball und Fußball) und anschließendem Mittagessen fanden am Nachmittag die ersten Trainingseinheiten in der Tischtennishalle statt. Während eine Gruppe die erste TT-Einheit unter der Leitung von Andrea Hofmann und Torsten Feuckert absolvierte, nahm die andere Gruppe unter der Aufsicht von Bettina Knopf das Schwimmbad in Beschlag. Einige wollten aber auch nur chillen!

Nach dem Abendessen fand eine Camp-Disco statt.

Am nächsten Tag trafen sich die Jugendlichen zum Bogenschießen, schnell konnte man feststellen, dass es nicht so einfach ist, wie man es bei Winnetou oder Robin Hood in den Filmen sieht. Dazwischen immer wieder die Tischtennis-Trainingseinheiten.

Nach dem nächsten Training am Tag darauf machte man sich auf den Weg zum nahegelegenen Rauschberg bei Ruhpolding, zu dem auch ein kleiner Gipfelbesuch gehörte. Am Abend fand Spiel ohne Grenzen mit dreizehn Stationen in der Halle statt, bei der ca. 300 Kinder, die Camp-Leitung sowie alle Betreuer im Einsatz waren.

Am fünften Tag gab es am Morgen unter der Leitung von Trainer Alfred, der Mithilfe von Bettina und Frank einen Biathlon-Wettkampf, zu dem 3 Laufrunden und zwei Schiesseinlagen gehörten. Die drei Erstplatzierten waren Sebastian Seeling,  Jonas Knopf und Johannes Nestler, Vierter wurde Tim Pooschen.

Am Nachmittag dann die üblichen Trainingseinheiten. Nach dem Abendessen fand die Siegerehrung des Spiel ohne Grenzen statt und dann ging es ab nach Inzell zum Italiener Eis essen.

 

Heute am letzten Tag fand das Tischtennis-Abschlussturnier in drei Klassen-Einteilungen statt. Folgende Ergebnisse wurden erzielt:

Gruppe 1: 1. Aaron Emmerich, 2. Jan-Hendrik Menges, 3. Isabell Bruhn

Gruppe 2: 1. Arne Beines, 2. Sandro Kunz, 3. David Riddering

Gruppe 3: 1. Jim van Kampen, 2. Nathan Malingriaux, 3. Franziska Uebler

Die 3 Erstplatzierten je Gruppe erhielten Pokale,  alle anderen Urkunden.

 

Nach dem Mittagessen ging es an die Kletterwand. Auch hier war die Gruppe in 2 Einheiten geteilt, um möglichst viel zu lernen.

Am Abschlussabend fand ein gemeinsames Grillen mit dem WTTV statt. Morgen hoffen wir auf eine stau- und stressfreie Heimfahrt, damit die Kinder wieder gesund und munter in die elterliche Obhut übergeben werden können.

Ein DANKE SCHÖN an die mitgereisten Betreuer Andrea Hofmann, Bettina Knopf, Torsten Feuckert und Frank Knopf. Ein besonderer Dank an den TTC Zugbrücke Grenzau (Manfred Gstettner) sowie das Sportinternat Koblenz (Jörg Weiß + Fritz UIrich) für die zur Verfügung gestellten Klein-Busse.

Vormerken:   Termin Inzell 2014 - Erste Ferienwoche - So. 27.07. - So. 03.08.2014

 

 

 


Zeitraum