Logo
Schulsport
05.05.2013

Jugend trainiert für Olympia

Siegerehrung Bundesfinale 2. Team Karthause

Sportgymnasium "Auf der Karthause" Koblenz belegt Platz 2 beim Bundesfinale in Berlin

Wie schon in den letzten Jahren vertrat das Sportgymnasium Auf der Karthause Koblenz im WK 2 der Jungen Rheinland-Pfalz beim Bundesfinale Jugend trainiert für Olympia.

Die vier Internatsschüler des TTVR Christopher Simonis, Christian Güll, Tobias Braun und Mattes Häusler sowie die ehemaligen Kaderspieler Raphael Noll, Michaelf Frings und der für Mendig aktive Jonathan Bogolowsky hatten sich erneut mit ihrem Erfolg beim Landesfinale für das Bundesfinale in Berlin qualifiziert.

 Die 16 Landessieger spielten zuerst in 4 Vorrundengruppen, die beiden Gruppenersten qualifzierten sich für das Viertelfinale. Nachdem die Koblenzer die ersten beiden Spiele gegen die Oberschule Finndorf (Bremen) und das Fontane Gymnasium Strausberg (Brandenburg) problemlos mit 9:0 gewinnen konnten, musste im letzten Spiel dann dem Topfavoriten der Carl v.Weinberg Schule Frankfurt -besetzt mit den Schülern des hessischen Tischtennis-Internats- nach einer 2:7 Niederlage zum Sieg gratuliert werden.

 Im Viertel- und Halbfinale ging es dann ganz eng in heiß umkämpften Matches zur Sache. Am Ende langer Spiele konnten die Koblenzer Gymnasiasten dann sowohl das bayerische Gymnasium Bad Aibling wie auch das Freiburger Rotteck Gymnasium mit jeweils 5:4 niederringen.

Im Endspiel warteten dann wieder wie erwartet die Favoriten aus Frankfurt. Auch hier waren die Rheinländer nicht chancenlos, mussten aber beim 2:5 die Überlegenheit der Frankfurter anerkennen und ihnen wie schon im letzten Jahr zum Sieg gratulieren.

Mit diesem guten 2.Platz konnte die Koblenzer Elitischule des Sports im Tischtennis erneut ihre hervorragende Stellung unter den deutschen Schulen unterstreichen.

 

 


Zeitraum