Logo
Personal/Hintergrund
03.04.2013

TTC Zugbrücke Grenzau gibt erste Personalentscheidungen für 2013/2014 bekannt

Foto: Dr. Stephan Roscher

Der TTC Zugbrücke Grenzau macht Nägel mit Köpfen und gibt erste wichtige Personalentscheidungen für die kommende Saison bekannt.

 

Der Traditionsverein aus dem rheinischen Westerwald, der die aktuelle Spielzeit auf Rang sechs beenden wird, freut sich, dass die Zusammenarbeit mit Spitzenspieler Andrej Gacina, Führungsspieler Tomas Pavelka und Cheftrainer Anton Stefko fortgesetzt werden kann.

Der kroatische Nationalspieler Andrej Gacina, aktuelle Nummer 41 der Weltrangliste, hat sich in seinem ersten Jahr in Grenzau gut zurechtgefunden und mit einer Bilanz von 11:11 in Europas stärkster Liga gezeigt, dass er dort absolut konkurrenzfähig ist. Der aktuelle Meister seines Landes hat unter anderem namhafte Bundesligaspieler wie Crisan, Baum, Skachkov, Apolonia, Kim, Mengel, Franziska und Monteiro geschlagen. Um ein Haar hätte er auch Timo Boll bezwungen. Ein klar positives Resultat ist dem 26-Jährigen in der kommenden Saison ohne Weiteres zuzutrauen.

Routinier Tomas Pavelka hat diese Saison nicht so oft gespielt, immerhin aber den Ochsenhausener Apolonia sowie den deutschen Jungnationalspieler Floritz besiegt. Der zuletzt im Oktober 2010 in der Weltrangliste geführte 33-jährige Tscheche hat zudem der Mannschaft als Spielertrainer wichtige Dienste geleistet. Gerade angesichts der vom TTC Zugbrücke Grenzau angestrebten Verjüngung des Kaders fällt ihm eine wichtige Rolle als Führungspersönlichkeit zu.

Cheftrainer bleibt Anton Stefko. Der 52-jährige ehemalige tschechische Nationalspieler leitet auch das Training am Olympia-Stützpunkt Rheinland-Pfalz/Saarland sowie die Kurse der weltbekannten Grenzauer Tischtennisschule.

Was die restlichen Positionen in der künftigen Mannschaft betrifft, steht der Verein derzeit in erfolgversprechenden Verhandlungen und wird zeitnah darüber informieren, wenn weitere Personalien feststehen.

TTC-Präsident Manfred Gstettner zeigt sich erfreut über die ersten Personalentscheidungen: „Tomas Pavelka ist die Führungspersönlichkeit in der Mannschaft und daher sehr wichtig für unser neues Team, das wir verjüngen wollen. Ebenso wichtig ist es, dass wir uns mit Andrej Gacina auf eine weitere Zusammenarbeit einigen konnten. Andrej ist ein Weltklassespieler und eine Stütze der Mannschaft. Ein Zeichen für die Kontinuität beim TTC Zugbrücke Grenzau ist es, dass Anton Stefko auch weiterhin als unser Cheftrainer fungieren wird.“


Zeitraum